Gondwana Cañon Park - Aktivitäten

Nicht mehr Nacht und noch nicht Tag. Aufgeregtes Zwitschern in der grauen Luft. Die sandige Ebene betupft mit Sträuchern, die nur aus Zweigen bestehen. Hier und da ein mächtiger Baum mit dickem Stamm und kugelförmiger Krone. Und dann lugt mit feurigem Blitzen die Sonne aus weiter Ferne über den Horizont. Die Sträucher erwachen zu hellem Grün; die Baumkronen dämmern noch mattoliv vor sich hin, während die Stammrinde goldgelb blinzelnd den anbrechenden Tag begrüßt...

Frühmorgens auf einem 'Sunrise Walk' zu Fuß den Gondwana Cañon Park zu erkunden, ist ein nicht alltägliches Erlebnis. Selbst das Aufgehen der Sonne, mit dem auch daheim jeder Tag beginnt, rückt hier plötzlich wieder als besonderes Ereignis ins Bewusstsein. Nach kurzer Fahrt hält der Führer zwischen Milchbüschen und Köcherbäumen und erklärt die Pflanzen- und Tierwelt. Mit einer Tasse Kaffee oder Tee wird die Sonne begrüßt, dann geht es zu Fuß zurück zur Lodge - wo ein richtiges Frühstück auf einen wartet.

Man kann auch zuerst frühstücken und dann eine dreistündige, ebenfalls geführte 'Morgenwanderung' mitmachen. Wer Lust hat, darf auch gerne auf eigene Faust wandern. Denn es gibt hier keine Raubtiere, die einen Menschen angreifen würden, und die Landschaft ist so übersichtlich, dass man sich jederzeit gut orientieren kann.

Zunächst zieht es den Gast jedoch erst einmal zum nahe gelegenen Fischfluss Canyon. Die Unterkünfte der Cañon Collection bieten einen Ausflug zum Canyon und den Aussichtspunkten an, mit einem Fahrer, der über Entstehung des Canyons und die Natur informiert. Ein attraktives Angebot nicht nur für Gäste, die im Zuge einer Fly-In-Safari unterwegs sind, sondern auch für Selbstfahrer, die sich zur Abwechslung einmal fahren lassen wollen: Gerade die letzten 10 km zum Rand des Canyons sind für Stadtautos kein Vergnügen.
Ein wahres Vergnügen dagegen ist der 'Sundowner Drive', eine Rundfahrt im Gondwana Cañon Park. Man kann die Natur genießen und sieht dabei meist Wild wie Kudus, Springböcke, Oryx- sowie Kuhantilopen und mit sehr viel Glück sogar Giraffen. Die Landschaft wechselt zwischen felsigen Hängen, sandigen Rivieren (Trockenflüsse) und Ebenen mit Busch und wogendem Gras. Durch ein Loch hoch im Fels gelangt man auf einen natürlichen Balkon mit Weitsicht - idealer Platz für einen Sundowner.

Noch näher kommt man der Natur auf einem Ausflug per Pferd. Auch Anfänger sind zu einem geführten Ausritt herzlich eingeladen. 14 Pferde stehen bereit. Der Ausritt dauert ein b
is drei Stunden und findet morgens und abends, in den kühleren Wintermonaten Mai bis August auch tagsüber statt.

Wichtiger Hinweis: Alle Aktivitäten werden von der Cañon Lodge aus angeboten. Gäste des Cañon Village können auf Wunsch abgeholt werden; Gäste des Cañon Roadhouse brauchen nur die 17 km bis zur Lodge zu fahren.

Ein Genuss ist es, sich im Schwimmbecken des Cañon Roadhouse und der Cañon Lodge abzukühlen und zu entspannen. Das Cañon Village bietet sogar einen Pool mit Blick über die Ebene.

Und wie wäre es mit einer Stippvisite zum Mittagessen oder Kaffee bei den anderen Unterkünften der Cañon Collection? Im Roadhouse bestaunt man die dekorativ aufgestellten und angebrachten alten Benzinpumpen und Autoteile, in der Lodge genießt man die Atmosphäre des historischen Farmhauses, im Village lässt man sich von den Wandgemälden etwas über die Geschichte und Kultur der Nama erzählen, die in dieser Gegend zu Hause sind. Vom Mountain Camp aus kann man übrigens bequem den kleinen Farmbetrieb des Parks besichtigen.

Einen Ausflug Wert ist auch das knapp 60 km entfernte Ai-Ais im Fischfluss Canyon mit seinen natürlichen heißen Quellen und dem Thermalbad.
Hinter den Kulissen
Selbstversorgung
Unser Team

Gästebuch
Newsletter
Reservierung
Anfahrt

Nature Investments (Pty) Ltd, PO Box 80205, Windhoek, Namibia, Tel: 264 (0)61 230066, Fax: 264 (0)61 251863, eMail: info@sinadalian.com

Website by SOUTHERN DOMAIN - Cape Town